Ausstellung 2019: „Alles was ist“

30. Juni - 8. September 2019

Unter dem Titel „Alles was ist“ mit dem Untertitel „Feuer, Wasser, Erde, Luft“ präsentieren dreizehn Künstlerinnen und Künstler jeweils vier Werke, von denen sich je eines auf eines der vier Elemente der griechischen Naturphilosophen der Antike bezieht. Ein Teil der ausgestellten Werke wurde eigens für die Ausstellung angefertigt.

Folgende Künstlerinnen und Künstler stellen aus:

Angelika Berger

Nach einem Studium der Ethnologie und Kunstgeschichte nahm sie Mal- und Zeichenunterricht bei U. Nagel in Hamburg. Seit 1984 hat sie ein eigenes Textilatelier: bemalte Stoffe, Kleidung, textile Objekte, Acrylbilder. Ihre Faszination gilt nach wie vor dem Reichtum der Farbnuancen, Faltenbildungen und dem Spiel von Licht in durchlässigen Stoffen.


Karin Dreyer

Ihre Bilder in Aquarelltechnik entstehen im faszinierenden Erlebnisraum am südlichen Außendeich von Eiderstedt mit seinen wechselvollen Stimmungen und sind geprägt von einer eigenen Komposition von Formen, Farben und Atmosphäre. Sie lebt und arbeitet in einer Deichkate in Vollerwiek mit eigener Galerie.


Heidegrit Gröning

In Celle geboren, lebt und arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in Hamburg und St. Peter-Ording, ihre Aktivitäten erstrecken sich bis Florenz, Barcelona und Amsterdam. Neben der Malerei und der Musik reist sie gerne und ist neugierig auf die Lebensart fremder Kulturen, ihre Formen und Farben. In der Malerei lässt sie den Zufall zu, der sich im Malprozess ergibt.


Linda Hamkens

Im Ruhrgebiet geboren, danach pädagogische Ausbildung, ist sie seit 1973 künstlerisch tätig, zuerst in ihrer eigenen Werkstatt in Husum, seit 1989 in Reimersbude bei Witzwort. Sie arbeitet seit 40 Jahren als freie Künstlerin mit Keramik, seit einigen Jahren erweitert sie ihr Schaffen mit Bronze und Bildern. Ihre Kunstwerke sind geprägt von handwerklicher Präzision, kritischer Beobachtung und eigenwilliger Formensprache.


Anna Hampel

Nahe Glückstadt aufgewachsen, machte sie nach einer Ausbildung zur Bauzeichnerin ihren Abschluss an der Fachoberschule für Gestaltung in Bremen. Das Fach abstrakte Malerei prägte sie dort sehr. Im Architekturstudium in Kassel entwickelte sich die Vorliebe, ihre Ideen und Konzeptionen auf eine schlichte geometrische Formensprache zu reduzieren und auszudrücken. Dies spiegelt sich auch in ihren meist in Acryl oder Gouache gemalten Bildern wieder.


Solvej Krüger

In Berlin geboren hat sie viele Wissenschaften studiert, gleichzeitig war sie Schülerin bei bekannten Lehrern verschiedener Kunst-richtungen. Ab 1995 als freiberufliche bildende Künstlerin tätig, zog sie 2007 nach Nordfriesland. Sie arbeitet in breiter Anlage von Collagen aus Strandgut über Plastiken bis zu Fotografie.


Gisela Mott-Dreizler

Sie schafft Arbeiten in intensiver Farbkraft, impressionistischer Leichtigkeit und expressiv anmutendem Gestus und verbindet das Malerische in ihren Arbeiten mit dem Grafischen und mit unterschiedlichsten Druckverfahren.


Sibille Rehder

In Hamburg geboren lebt und arbeitet sie in St. Peter-Ording. Ausgehend von ihrer Fotografie 'Zwischen Himmel und Meer' entstehen ihre neueren Bilder mit Pastellkreiden, Gravur, Stiften und Gouache in einer besonderen Technik auf dem Foto. Seit 2002 stellt sie ihre Arbeiten in der 'Deichgalerie' aus.


Diethard Wies

Im Taunus geboren, heute wohnhaft in Husum, ausgebildeter Theater- und Kunstpädagoge. Zahlreiche Veröffentlichungen als Autor und/oder Illustrator. Markanter Zug an ihm ist, Künstler und ihre Werke im Stil der Pop-Art in Form von Acrylgemälden und Papiercollagen zu ‚zitieren‘.


Dieter Staacken

Geboren auf Eiderstedt, Kunst- und Paläografiestudium, später Fachseminarleiter für Bildende Kunst in Hamburg, eigenes Atelier in Garding. Er zeigt hier vorwiegend Bilder in Schwarz-Weiß, seine Suche gilt hierbei dem 'Bildlicht' und in einigen Werken dem optimalen Zusammenklang von Schrift und Bild.


Hans-Ruprecht Leiß

Er erblickte in Husum das Licht der Welt, wurde Kunstlehrer. Die Freude und Lust zu zeichnen und zu malen war die weitaus stärkere Lebensenergie. Er verabschiedete sich von Lehramt und gesicherter Existenz, und hat sein Glück als freischaffender Zeichner und Maler von fantastischen Bilderwelten gefunden.


Christoph Fischer

Der Bildhauer lebt und arbeitet in Worpswede, seine Werke stehen für eine Worpsweder Kunst, die in der Gegenwart angekommen ist und doch die Wurzeln der Künstlerkolonie nicht verleugnet. Die Landschaft, das Verhältnis von Mensch und Natur bleibt das große Thema.


Thomas Bartram

In Neumünster geboren, beschäftigt ihn besonders die Präsentation von Kunst. Seit 1985 fotografiert er selbst mit dem Anspruch einer künstlerischen Ausdrucksweise und schreibt Geschichten und Gedichte ohne einen Gedanken an Veröffentlichung. Das Thema Fabeln begleitet ihn bei seiner Schreibarbeit von Anfang an, die Fotografie von Fabelwesen ist seit 2000 zu einem Schwerpunkt geworden.